fbpx

Der virtuelle Speicher

Die perfekte Ergänzung zu Ihrer PV-Anlage

 
 
 
Überschüssigen Strom billig verkaufen und teuer zurückkaufen?
 
Das war einmal!
 
 
 

Wie funktioniert unser virtueller Speicher im Communitymodell?

Der Grundgedanke des virtuellen Speichers im Community Modell ist auf drei Prinzipien aufgebaut. In Zeiten hoher Produktion und weniger Verbrauch (also in den Sommermonaten) wird der Überschuss virtuell zwischengespeichert – das bedeutet auf dem Speicherkonto wertmäßig gutgeschrieben. Dieses Guthaben kann bei Bedarf in Zeiten geringerer Produktion (also in den Wintermonaten) wieder vom Speicher Konto abgebucht werden. Sinngemäß kann so auch ein Tag/Nacht Ausgleich erfolgen.

Das Prinzip Sonne

Naturgemäß erzeugen Sie im Sommer mehr Strom, als Sie zu dieser Jahreszeit selbst verbrauchen können. Und im Winter dafür zu wenig. Der nicht verbrauchte Sonnenstrom aller Mitglieder wird über Ihren bestehenden Netzanschluss virtuell auf Ihrem persönlichen Speicherkonto gespeichert und bei Bedarf – beispielsweise in den Wintermonaten oder auch auch bei schlechter Sonnenlage – wieder an Sie zurück geliefert.

Das Prinzip Ausgleich

Jedes Mitglied bekommt somit in Zeiträumen, in denen die Sonne weniger scheint, den vorab für diese Fälle auf das Speicherkonto übertragenen Wert wieder zur Verfügung gestellt. Dieses Ausgleichssystem führt dazu, dass Sie sich das ganze Jahr über mit selbst produziertem Sonnenstrom versorgen können. Einfach schlau! So machen Sie sich unabhängig von steigenden Strompreisen und versorgen sich das ganze Jahr über mit Ihrem selbst erzeugten, sauberen Sonnenstrom für Ihre persönliche Energiewende.

Das Prinzip Teilen

Der „zuviel“ produzierte Strom, den Sie nicht verbrauchen, kann mit unserem einzigartigem Modell an andere Stromzähler geschickt werden. So können Sie zum Beispiel Ihr Ferienhaus, einen zweiten Wohnsitz, Familie oder Freunde zusätzlich mit Strom versorgen. Österreichweit können Sie den überschüssigen Strom an die jeweiligen Stromzähler schicken und sie damit unterstützen. Mit diesem Modell ist es auch für Gemeinden, Landwirte und Gewerbetreibende möglich, bilanziell vollständig energieautark zu werden.

Selbst Sonnenstrom erzeugen – im Sommer mit der schlau-pv Community teilen – und im Winter den vorab gespeicherten Strom wieder zurückbekommen.

Überschuss virtuell zwischenspeichern

Jetzt anmelden

unbegrenzte Speicherkapazität

Jetzt anmelden

Überschuss mit anderen teilen

Jetzt anmelden

alles aus einer Hand

Jetzt anmelden

kundenfreundlich

Jetzt anmelden
7.03
15
2.8
Community-tarif (CT)
Community-tarif-light (CTL)
74
74

Communitytarif (CT)

Der Communitytarif wird nach Speicherjahren (1.4. bis 31.3.) abgerechnet. Die grundlegende Idee - das Speicherkonto mit dem Überschuss im Sommer aufzuladen und davon im Winter abzubuchen - kann im ersten Vertrags-/Speicherjahr naturgemäß kaum erfüllt werden. Daher werden die Teilbetragsvorschreibungen im ersten Speicherjahr nach monatlich zu erwartendem Verbrauch und monatlich zu erwartenden Produktion (beide ohne Berücksichtigung des direkten Eigenverbrauchs) mit den aktuellsten Preisen berechnet. Somit ergeben sich i.d.R. im Sommer geringere und im Winter höhere Teilbetragsvorschreibungen.

Erst ab dem zweiten Speicherjahr bei Vorliegen von ausreichend Messdaten wird auf die zu erwartenden Jahreskosten im Communitytarif (und davon ein Zwölftel) abgestellt.

Beachten Sie bitte dazu die Bestimmungen in den AGB_CT und die dazu vorhandenen Erklärdokumente und -videos auf https://www.schlau-pv.at/community-modell/

Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um eine unverbindliche Schätzung handelt - rechtlich verbindend sind ausschließlich die Bestimmungen der Allgemeinen Bedingungen für den Communitytarif „AGB_CT“, der darin für verbindlich erklärten AGB_L AGB_PV und das Preisblatt.

Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um eine unverbindliche Schätzung handelt - rechtlich verbindend sind ausschließlich die Bestimmungen der Allgemeinen Bedingungen für den Communitytarif-light „AGB_CTL“, der darin für verbindlich erklärten AGB_L und das Preisblatt.

Beachten Sie bitte folgende Hinweise:

Der Communitytarif-light ist dem Wesen nach ein Floattarif mit monatlich sich ändernden Preisen und wird wie der Communitytarif nach Speicherjahren (1.4. bis 31.3.) abgerechnet. Um Nachzahlungen bei der Jahresabrechnung zu vermeiden, werden die Teilbetragsvorschreibungen nach jeweils monatlich zu erwartendem Verbrauch mit den aktuellsten Preisen berechnet. Somit ergeben sich i.d.R. im Sommer geringere und im Winter höhere Teilbetragsvorschreibungen.

Wir haben in diesem Berechnungsbeispiel die voraussichtlichen Jahreskosten errechnet und in 12 gleiche Teilbeträge aufgeteilt, die sich naturgemäß von den tatsächlichen Teilbetragsvorschreibungen im Sinne des oben gesagten unterscheiden werden.
Angaben inklusive USt.
Jetzt anmelden nochmal berechnen
(erforderlich)
Keine PV-Anlage? Kein Problem!

Sichern Sie sich jetzt ein kostenloses Beratungsgespräch
oder sparen Sie bares Geld beim Strombezug mit unserem günstigen und variablen Communitytarif-light.
Wie würde das in unserem
Fall konkret aussehen?
Wie würde das in unserem<br />
Fall konkret aussehen?
Wie würde das in unserem
Fall konkret aussehen?

Ist mein Dach für Photovoltaik geeignet? Was kann ich mir sparen?
Wie groß ist die Anlage im Haus? Wo können wir sie unterbringen?
Diese und viele andere Fragen stellen sich viele unserer Kunden.
Unsere Spezialisten beantworten Sie gerne!

Beratungstermin vereinbaren